GELLERT-TRAINING

LUON-VOR

Vertrieb Leicht Gemacht

Blog

Begeisterung ist die Hefe, die Deine Hoffnung himmelwärts trägt! (Zitat: Henry Ford)

Gepostet am 14. Februar 2015 um 5:05 Comments Kommentare (1)

Machen Sie ihren Job gerne?
Sind Sie zufrieden mit ihren Mitarbeitern?

Wenn ihre Antwort "JA" lautet, tut mir das sehr leid für Sie!


Wenn Sie nur gerne machen, was Sie machen, sollten Sie vielleicht einmal darüber nachdenken woran das liegt. Vielleicht denken Sie jetzt, was erzählt der für einen Blödsinn? Mag er vielleicht selber seinen Job nicht?
Meine Antwort:" Ich mache meine Arbeit nicht nur gerne - Ich LIEBE meine Arbeit! Ich bin BEGEISTERT von meinem Beruf und kann mir keinen schöneren vorstellen!
Und jedes Unternehmen, dem ich durch meinen Beruf, meine Berufung, durch meine Tätigkeit helfen konnte und kann, steigert meine Begeisterung, meine Freude und den Spaß in und an meiner Tätigkeit als Trainer noch mehr!"


Wenn sie nicht begeistert sind, von dem was Sie machen, wie wollen Sie dann begeisterte Mitarbeiter haben, wie wollen Sie dann ihre Kunden für ihre Produkte, ihre Dienstleistungen begeistern?
Klar gibt es jetzt wieder tausende Ausreden:" Wie soll man in Zeiten wie diesen begeistert sein? Ich war es eh einmal, aber das waren halt noch die guten alten Zeiten! Heut zu Tage, in der Wirtschaftskrise muss man schauen wie man über die Runden kommt, da bleibt die Begeisterung auf der Strecke - bei  d e n Umsatzrückgängen! etc."
Wie gesagt, ALLES NUR AUSREDEN!

Sind Sie nicht begeistert von ihrem Produkt, ihrer Dienstlestung, spürt das der Kunde und seine logische Überlegung ist dann: "Wenn der nicht mal selber von seinem Produkt überzeugt ist, kann das nichts gescheites sein. Da kauf ich`s lieber wo anderst."

Um wie viel wären doch ihre Umsatzzahlen wieder zu steigern, wenn Sie MIT Begeisterung dabei wären?
Ohne Begeisterung ruft der "Verkäufer" den Kunden an und denk sich schon beim wählen der Nummer: "Na der kauft eh sicher nicht!" und JA, Sie werden damit so gut wie immer Recht haben (nennt man dann selbsterfüllende Prophezeiung) Und was denken Sie sich, nachdem Sie wieder aufgelgt haben und er wirklich nicht kaufte: "Na hab ich`s doch gewusst!"
Klar, weil den selber verursachte Misserfolg muss man ja auch noch irgendwie rechtfertigen!


Denken Sie immer daran: Sie stecken ihre Kunden, Mitarbeiter, Kollegen, Gesprächspartner, Umgebung mit ihren Gefühlen, Emtionen, mit ihrem Auftreten an - sowohl mit den Positiven als auch mit dem Negativen.


POSITIVES AUFTRETEN, BEGEISTERUNG, ERFOLG STECKT AN

genauso wie negatives Auftreten, Lethargie und Misserfolg!


Überlegen Sie sich stets bevor Sie zum Kunden fahren oder diesen telefonisch kontaktieren:
"Wie infektiös, wie ansteckend bin ich heute? und vor allem WOMIT?"
Sind Sie gar nicht oder gar "negativ infektiös", dann fahren Sie lieber nicht zum Kunden, kontaktieren Sie ihn lieber nicht - oder entfachen Sie das positiv ansteckende Feuer der Begeisterung (auch wenn vielleicht gerade in Ihnen nur das schüchterne Flämmchen in der Größe eines Teelichtes, kurz vor dem Erlöschen, flackert).


Ich helfe Ihnen gerne dabei, ihren Job wieder zu lieben, mit Begeisterung dabei zu sein, damit ihre Mitarbeiter, Kunden, etc. "an zu stecken" und dadurch wesentlich einfacher deutlich mehr Umsatz zu erzielen -dafür brauchen Sie mich einfach nur zu kontaktieren.

Vorbeugung gegen das böse Erwachung

Gepostet am 22. August 2014 um 20:00 Comments Kommentare (0)

Vorbeugung gegen das böse Erwachung

Der Wunsch nach mehr (z.B. Umsätzen), eine gewaltige Portion Optimismus sowie die felsenfeste Überzeugung dieses "Mehr" (eh irgendwie) zu erreichen, ist vielen Unternehmern und/oder Personen mit Verantwortung zu eigen. Ohne täte man sich auch schwer ein Unternehmen zu leiten oder die Mitarbeiter zu motivieren. So lange es läuft, läuft`s. Wenn es aber plötzlich nicht mehr wie gewohnt läuft, kommt meist das böse Erwachen. Gegenmaßnahmen sind leider vielfach Entlassungen oder die Aufnahme weiterer Mitarbeiter (um auf diese Art die Umsatzzahlen zu steigern oder wenigstens zu halten ).
Dabei wird aber vielfach der einfachste und meist auch zielführendste Weg (ohne Mitarbeiterentlassungen oder zusätzlichen Kosten für neue Mitarbeiter) außer Acht gelassen:
die bereits vorhandenen Ressourcen zielgerichtet einzusetzen und optimal zu nutzen.


Dabei ist nichts einfacher als

L
angfristige Umsatzsteigerungen durch Optimale Nutzung VOrhandener Ressourcen
zu erzielen!

Kontaktieren Sie mich und lassen Sie sich überraschen, wie einfach das funktioniert!